BFV Generationenwechsel: Kern folgt auf Fußball-Präsident Koch

Christoph Kern ist neuer Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes. Der 39 Jahre alte Jurist wurde am Samstag auf dem BFV-Verbandstag im niederbayerischen Bad Gögging zum Nachfolger des langjährigen DFB-Spitzenfunktionärs Rainer Koch gewählt. Damit wurde von den 261 anwesenden Delegierten der von Kern im Wahlkampf propagierte "Generationenwechsel" vollzogen.

Der 63-jährige Koch kandidierte nach 18 Jahren an der Spitze des größten Landesverbandes im Deutschen Fußball-Bund nicht noch einmal für eine weitere vierjährige Amtszeit. Kern ist Bezirksvorsitzender in Schwaben und setzte sich in einem Dreikampf mit deutlichem Vorsprung gegen den BFV-Vizepräsidenten Robert Schraudner (58) und Landesliga-Betreuer Christian Bernkopf (44) durch. Auf Kern entfielen 137 der 257 gültigen Stimmen. Für Schraudner votierten 97 Delegierte, für Bernkopf 23.

Dieser Artikel ist Teil eines automatisierten Angebots der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Er wird von der idowa-Redaktion nicht bearbeitet oder geprüft.

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading