Bezeichnet sich als "Gott" Geistig Verwirrter verursacht Unfall

Ein geistig verwirrter Mann verursachte am Samstag einen schweren Unfall. (Symbolbild) Foto: dpa

In Freising ist am Samstagnachmittag ein schwerer Unfall passiert. Ein 41-Jähriger fuhr ungebremst in ein anderes Auto.

Der Vorfall passierte am Samstagnachmittag an der Kreuzung Ismaninger Straße/Clemensänger Ring. Ein 29-Jähriger musste an der roten Ampel halten. Der Täter, ein 41-jähriger Freisinger, fuhr mit einem Ford Transit auf der Ismaninger Straße in Richtung Südring. Nach Aussage mehrere Unfallzeugen fuhr er ohne zu bremsen und mit überhöhter Geschwindigkeit an der Ampel auf den BMW auf.

Der BMW-Fahrer und seine 30-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Beifahrerin wurde vorsorglich in ein Klinikum gebracht. Der Unfallverursacher flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle, konnte aber wenige hundert Meter entfernt durch eine Polizeistreife festgenommen werden. Dabei schrie er immer wieder lauthals Unverständliches und bezeichnete sich selbst als „Gott“. Er wurde im Anschluss an die Unfallaufnahme im Isar-Amper-Klinikum in Taufkirchen untergebracht. Auf richterliche Anordnung erfolgte eine Blutentnahme und die Beschlagnahmung des Ford Transit. Weiterhin wurde ein technisches Gutachten am Fahrzeug angeordnet.

Die Gesamtschadenshöhe dürfte im mittleren fünfstelligen Bereich liegen.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading