Betrugsversuch in Neustadt Polizei sucht dubiosen Spendensammler

Die Polizei bittet um Hinweise (Symbolbild). Foto: Lino Mirgeler/dpa

In einer Arztpraxis in Neustadt an der Donau (Kreis Kelheim) ist am Dienstag ein angeblicher Spendensammler aufgetaucht. Die Polizei geht von einem Betrugsversuch aus.

Um 14.50 Uhr ging bei der Arztpraxis in der Sudetenstraße ein Anruf mit unterdrückter Nummer ein. Der Anrufer kündigte eine Spendensammlung einer bekannten medizinischen Beratungsstelle an. Etwa zehn Minuten später tauchte laut Polizei ein Mann in der Praxis auf und wollte die Spende entgegennehmen. Eine Mitarbeiterin der Praxis kam das komisch vor und wollte von dem Mann einen Ausweis sehen. Er gab an, dass er den im Auto habe und ihn schnell holen wolle. Danach verschwand er und kam nicht mehr zurück.

Der Mann wird als etwa 25 Jahre alt, schlank und mit südländischem Aussehen beschrieben. Außerdem sprach er Bairisch. Er trug eine hellblaue Jeans und eine braune Jacke. Die Polizei in Kelheim ermittelt wegen versuchten Betrugs und bittet um Hinweise unter 09441/5042-0.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading