Betrugsmasche in Regensburg Falsche Polizisten betrügen Seniorin um ihr Vermögen

Eine Seniorin aus Regensburg ist am Donnerstag Opfer von dreisten Telefonbetrügern geworden. (Symbolbild) Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Die Masche ist bereits lange bekannt - aber leider immer wieder von Erfolg gekrönt: Am Donnerstag haben sich Betrüger in Regensburg als Polizisten ausgegeben und so eine Seniorin um ihr Vermögen gebracht. 

Wie das Polizeipräsidium Oberpfalz mitteilt, wurde die Regensbugerin am Donnerstag mehrmals von vermeintlichen Polizisten angerufen. Sie erzählten ihr, dass es in der Nachbarschaft zuletzt mehrere Einbrüche gegeben habe und drängten sie, ihre Wertsachen in Sicherheit zu bringen. Die Seniorin ließ sich schließlich überzeugen, Bargeld und Wertgegenstände im Wert eines fünfstelligen Geldbetrages an einen unbekannten Abholer zu übergeben. Sie glaubte fest, dass es sich dabei um einen Polizisten handeln würde, der ihr Vermögen in Sicherheit brächte. Tatsächlich handelte es sich allerdings um einen Betrüger - ihr Vermögen ist damit wohl leider für immer verloren. 

Als wäre das noch nicht genug, erlangten die Betruger auch noch die Bankdaten der Frau. So hoben sie auch von ihrem Konto noch eine höhere Bargeldsumme ab. Die Polizei warnt deswegen einmal mehr eindringlich vor dieser perfiden Betrugsmasche. Echte Polizisten würden niemals am Telefon um die Herausgabe von Wertgegenständen oder Bargeld. Insbesondere Angehörige von älteren, alleinstehenden Menschen werden gebeten, ihre Verwandten auf die Masche der Betrüger aufmerksam zu machen und entsprechend zu schulen. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

7 Kommentare

Kommentieren

null

loading