Betrieb in Mamming unter Quarantäne Nach Reihentestung: 174 Erntehelfer mit Sars-CoV-2 infiziert

Fotos einer Mitarbeiterin vor Ort zeigen den betroffenen Betrieb, die Gemeinschaftsunterkunft der Erntehelfer und den Bus, mit dem die Arbeiter zum Einsatz gebracht wurden. Foto: Monika Ebnet

174 Erntehelfer sind auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Mamming (Landkreis Dingolfing-Landau) positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nachdem bereits sieben Fälle auf dem Betrieb bekannt waren, sind nach einer Reihentestung nun weitere 167 Erntehelfer Träger des Virus. Dieses Ergebnis vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit teilte das Landratsamt Dingolfing-Landau am Samstagabend mit.

Der gesamte Betrieb steht unter Quarantäne, heißt es in der Mitteilung des Landratsamts weiter. Das betrifft demnach auch die negativ getesteten Kontaktpersonen, weshalb alle 480 Mitarbeiter sowie die Betriebsleitung das Betriebsgelände nicht verlassen dürfen. Die infizierten Mitarbeiter wurden von den Nicht-Infizierten getrennt. Ein Sicherheitsdienst überwacht die Einhaltung der Quarantäne.

„Um eine weitere Ausbreitung zu vermeiden, müssen wir zum Schutz der Bevölkerung leider diesen Schritt gehen“, erklärte Landrat Werner Bumeder am Samstagabend. Er bittet die Bevölkerung erneut darum, Ruhe zu bewahren: „Nach unseren Informationen handelt es sich um einen in sich geschlossenen Personenkreis.“

Bürgermeisterin lobt Besonnenheit

Mammings Bürgermeisterin Irmgard Eberl (CSU) meldete sich Sonntagmittag zu Wort. "Für unsere Gemeinde ist das eine Ausnahmesituation", sagte sie. "Die Mamminger haben bisher sehr besonnen reagiert, und ich bitte auch weiterhin darum, die Ruhe zu bewahren." Sie äußerte die Hoffnung, dass es zu keinen schweren Krankheitsverläufen kommen möge und sich das Virus nicht weiter ausbreite und wünschte den Erkrankten gute Besserung. "Ob jetzt weitere Maßnahmen erforderlich sind, entscheiden das Landratsamt und die Gesundheitsbehörden", fügte sie an.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading