Besonderes Bauprojekt BEM Mainburg errichtet in Meilenhofen Doppelhäuser

V.l Alfred Rammelmeier, Bürgermeister Helmut Fichtner, Bauleiter Kurt Weiher sowie Stefan Schweiger und Andreas Ettenhuber als Vertreter der beteiligten Firmen. Foto: Thomas Brandl

Es ist ein bislang einzigartiges Projekt in der Stadt Mainburg: Im Baugebiet "Steigäcker Nord" in Meilenhofen entstehen vier Doppelhaushälften, die von der der Betriebs- und Entwicklungsgesellschaft Mainburg (BEM) errichtet und schlüsselfertig verkauft werden.

"Wir benötigen viel Wohnraum, besonders für junge Familien", sagte Bürgermeister Helmut Fichtner bei einem Ortstermin anlässlich des Baubeginns. Er sieht in diesem Projekt, an dessen Umsetzung überwiegend Mainburger Firmen beteiligt sind, ein Modell für die Zukunft. Aus städtebaulicher Sicht ergebe sich dadurch ein einheitlicheres Bild, nannte der Bürgermeister einen der Vorteile. Und: Von den Preisvorteilen durch die Errichtung der vier DH-Hälften im Paket profitiere später auch der Käufer, betonte Fichtner.

Wie BEM-Geschäftsführer Alfred Rammelmeier erklärte, wird jede DH-Hälfte über eine Wohnfläche von 125 Quadratmeter und eine Doppelgarage verfügen. Der Verkauf im sogenannten Mainburger Modell wird erst nach Fertigstellung der Gebäude beginnen - zwei DH-Hälften sollen bereits Ende dieses Jahres bezugsfertig sein, die anderen beiden Anfang 2023. Bei mehreren Bewerbern wird das Los entscheiden. Im Mainburger Modell wurden Vergabebedingungen für Gemeindegrundstücke gelockert und der modernen Marktlage angepasst. Nicht berechtigt sind jedoch Personen, die bereits Wohneigentum besitzen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading