Bieretiketten hat in Bayern fast jeder Zuhause. Meist sind es 20 gleiche, draufgepappt auf 0,3- oder 0,5-Literflaschen, übersichtlich verpackt in einem Kasten - zum Teil auch im Kühlschrank. Die Verweildauer der Etiketten bzw. Flaschen variiert dabei. Damit gibt sich Gerhard Zettl schon lange nicht mehr zufrieden. Seit rund 30 Jahren sammelt der 74-jährige Gammelsdorfer Bierflaschenetiketten. Dabei ist eine stolze Anzahl zusammengekommen.

Bier ist nicht gleich Bier. Es gibt nicht nur hell oder dunkel, sondern viele unterschiedliche Sorten und Geschmacksrichtungen.