"Man muss schon genau hinsehen", sagt Andreas Dobler. Der wissenschaftliche Mitarbeiter der Koordinationsstelle für Muschelschutz (MuKo) der Technischen Universität München ist derzeit am Eixendorfer Stausee in einem besonderen Auftrag unterwegs.