Berufswahlmesse des Landkreises Cham Wirtschaftsförderung setzt auf virtuelle Ausgabe der Aktion

Das erste Mal findet die Berufswahlmesse im Landkreis Cham ausschließlich online statt. Foto: Dominik Altmann

Eine Premiere gibt es in Zeiten der Pandemie im Landkreis Cham. vom 16. bis 22. November hält der Landkreis seine Berufswahlmesse zum ersten mal in der virtuellen Realiltät. Das ist ein Novum in der Geschichte der Aktion. In einer aktuellen Pressemiteilung informiert das Landratsamt darüber. 

Das Ende der Schulzeit rückt näher und damit auch die Frage: Was mache ich danach? Studium oder Ausbildung? Welche Möglichkeiten bietet die ostbayerische Heimat, in der Nähe von Familie und Freunden?

Darüberhinaus können sich die angehenden Absolventen vom 16. bis 22. November bei der ersten virtuellen Online-Berufswahlmesse des Landkreises Cham unter www.messe-cham.de informieren, so das Landratsamt.

Seit mehr als zwanzig Jahren setzt die Landkreis-Wirtschaftsförderung Berufsorientierungsmaßnahmen um und gibt damit wertvolle Orientierungshilfen bei der nicht immer einfachen Studien- und Berufswahl.

Eine ganze Woche lang können sich Schülerinnen und Schüler, Eltern, die Ausbilder und Bildungsfachleute, Lehrer und die interessierte Öffentlichkeit informieren – und so digital den Traumjob finden. Die digitale Berufswahlmesse bietet innovative Möglichkeiten der Vernetzung – an dem Ort, der vielen Suchenden bereits bekannt ist – dem Internet.

66 Aussteller werden mit virtuellen Messeständen ihre Studien- und Ausbildungsangebote präsentieren. Interessenten haben zudem am schulfreien Buß- & Bettag die Möglichkeit, mit den Ausstellern per WhatsApp in Kontakt zu treten – per Videoanruf, Sprach- oder Textnachricht, heißt es aus dem Landratsamt.

Bei spannenden Expertenvorträgen können die Schülerinnen und Schüler im virtuellen Vortragssaal mehr über verschiedene Studienrichtungen und Berufsbilder im sozialen Bereich erfahren. Die Messe ist rund um die Uhr geöffnet und ist ohne Registrierung zugänglich, kostenlos über Smartphone, PC oder Tablet.

Die offizielle Eröffnung per Video-Grußbotschaft erfolgt durch Landrat Franz Löffler und Ehrengast Hubert Aiwanger, Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, in der Messe-Lobby.

Die Organisatoren der 1. Online-Berufswahlmesse haben sich das Ziel gesetzt, Schülerinnen und Schüler aller Schularten möglichst umfassend über Ausbildung, Studium und duales Studium in der Region zu informieren.

Vor allem soll die Messe auch zeigen, dass es direkt „quasi vor der Haustüre“ in der Region viele Unternehmen und Betriebe gibt, die nicht nur einen interessanten Ausbildungs- und Studienplatz, sondern auch attraktive Zukunftsperspektiven und sichere Karrierechancen für motivierte junge Leute in der Heimatregion bieten können.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading