Bernhardswald Zu schnell bei Glätte: Autofahrer gerät ins Schleudern

Straßenglätte verursacht im Winter immer wieder Unfälle – oft, weil Autofahrer sie unterschätzen und zu schnell unterwegs sind. (Symbolbild) Foto: Nicolas Armer/dpa

Am frühen Mittwochmorgen war Straßenglätte bei Bernhardswald im Landkreis Regensburg für einen Unfall verantwortlich, bei dem ein Auto demoliert und dessen Fahrer verletzt wurde.

Gegen 5.30 Uhr war der 47-jährige Autofahrer mit seinem Chevrolet von Zell Richtung Regensburg unterwegs – zu schnell, wie sich herausstellte. Denn auf Höhe Hackenberg kam er auf der glatten Straße ins Schleudern, geriet zunächst in den linken, dann in den rechten Graben und kam dort schließlich auf dem Dach zum Liegen.

Der 47-Jährige zog sich zum Glück nur leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Sanka in ein Regensburger Krankenhaus gebracht. Sein Auto dagegen wurde erheblich beschädigt und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Am dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von gut 7.000 Euro.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading