Berlin Merkel muss Peking warnen

Die Massenproteste in Hongkong sind zu einem Risikofaktor für das kommunistische Regime in Peking geworden. Foto: AP/dpa

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist wahrlich nicht zu beneiden. Ihre China-Visite, die sie an diesem Donnerstag beginnt, wird selbst einer so routinierten Außenpolitikerin alles abverlangen. Grund ist die Krise in Hongkong.

Merkel, die von namhaften Wirtschaftskapitänen begleitet wird, kann sich nicht auf ökonomische Themen beschränken. Die Menschen in der Sonderverwaltungszone, ja die ganze Welt, ist gespannt darauf, was der Gast aus Deutschland zu dem Konflikt zu sagen hat. Von einer Frau, die in der DDR aufgewachsen ist, werden klare Worte erwartet. Damals, 1989 in der DDR, ist das Militär in den Kasernen geblieben. Ob das in Hongkong auch so sein wird, ist keineswegs sicher.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 05. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading