Berlin Hauptstadtkolumne: Grüner Feldversuch

Smarte Parteichefs: Robert Habeck (l.) und Christian Lindner. Foto: dpa

Zwei Männer. Der eine quasi immer mit Krawatte, der andere aus Überzeugung nie. Rhetorisch schenken sie sich nichts, da sind beide Champions League. Christian Lindner war einige Jahre ganz allein die FDP.

Inzwischen ist die Spitze dort breiter geworden. Breit von Flügel zu Flügel waren die Grünen von Anbeginn, inzwischen ist auch hier die Spitze spitzer geworden. Die Spitze der Spitze, also ganz vorne dran, ist Robert Habeck. Als 2017 in einer kalten Novembernacht die Verhandlungen über eine Jamaika-Regierung gescheitert waren, diktierte Lindner in die Mikrofone, was alles nicht gegangen wäre. Habeck erklärte, was alles gegangen wäre.

Die Co-Vorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, ist zwar auch nicht grade stumpf, trotzdem ist Habeck der Mann, der neulich als Deutschlands beliebtester Politiker ermittelt wurde. Diese Woche liegt er wieder ganz knapp hinter Angela Merkel. Was ist das Geheimnis des Mannes, der meist so aussieht, als wäre er gerade aufgestanden und auf dem Weg zum Bäcker?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 13. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading