Mit Verlaub: Kann US-Präsident Donald Trump nicht einfach mal die Klappe halten? Mit seinem Gerede von einer militärischen Option, die im Konflikt um die Macht in Venezuela auf dem Tisch liege, hilft er nämlich nicht Oppositionsführer Juan Guaidó, der sich zum Interimspräsidenten erklärt hat.

Vielmehr nutzen solche Drohungen dem Diktator Nicolás Maduro. Scheinen sie doch seine Propaganda von der bevorstehenden imperialistischen Invasion zu bestätigen, vor der er sein Land angeblich beschützen muss. Seine Anhänger werden umso verbissener an seiner Seite stehen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Februar 2019.