Berglern Rollender Supermarkt des BRK vor allem in Berglern gefragt

Kleiner als der zuvor eingesetzte Lkw, aber dafür barrierefrei: Der rollende Supermarkt des BRK kommt nun mit diesem Transporter. Foto: bs

Dank des großen Einsatzes von Bürgermeister Simon Oberhofer, von zweitem Bürgermeisters Otmar Lerch und den Gemeinderäten ist es gelungen, einen rollenden Supermarkt des Bayerischen Roten Kreuzes nach Berglern zu bekommen. Bereits im Mai wurde aber der bis dahin eingesetzte und nun defekte Lastwagen durch einen Kleintransporter ersetzt.

Vor Kurzem gab es nun im Marktgemeinderat Wartenberg eine Anfrage, ob sich der Markt finanziell an dem Angebot beteiligen wolle, wohl wissend, dass im Ortszentrum drei große Supermärkte sind. Aber die Außenbereiche Thenn und Pesenlern könnten für dieses Angebot trotzdem in Frage kommen. Wie die Kreisgeschäftsleiterin des BRK, Gisela van der Heijden, nun auf unsere Nachfrage berichtete, sei bisher nur die Nachfrage in Berglern groß, an den meisten anderen angefahrenen Stellen gebe es kaum bis keine Nachfrage. Berglern ist auch die einzige Gemeinde, die sich finanziell beteiligt. Auch Wartenberg hat eine finanzielle Beteiligung einstimmig abgelehnt, da an der Haltestelle in Thenn kein einziger Kunde kam. Die BRK-Kreisgeschäftsführerin findet dies sehr schade, in Anbetracht des demografischen Faktors, bei dem mit abnehmender Mobilität der älteren Menschen zu rechnen sei. Vorerst werde man den rollenden Supermarkt weiter betreiben, aber auch die Notwendigkeit genau im Auge behalten. Gisela van der Heijden: "Diese Einrichtung hätte eine Zukunft, wenn man sie wachsen lassen würde." So funktioniere das Angebot zum Beispiel im Landkreis Passau bestens.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading