Seit Russlands Gas immer spärlicher fließt, werden verzweifelt Alternativen gesucht. Dabei gibt es schon entsprechende Technologien - eine davon wird jetzt von der Firma Micropyros Bioenertec auf dem Gelände der Kläranlage umgesetzt. Wir sprachen mit Betriebsleiter Herbert Huber, der seit über 20 Jahren auf diesem Gebiet forscht und dessen Konzept plötzlich sehr gefragt ist.