Mit einem Derby-Sieg Kurs auf die Playoffs nehmen - unter diesem Motto steht das Heimspiel der Roten Raben Vilsbiburg am Freitag (20 Uhr, Ballsporthalle/Sport1 überträgt live im Free-TV) gegen NawaRo Straubing. Naturgemäß hat das niederbayerische Duell in der Volleyball-Bundesliga der Frauen auch beträchtliche emotionale Bedeutung für die Fans beider Lager. In erster Linie geht's für die Schützlinge von Raben-Cheftrainer Florian Völker darum, drei Punkte zu holen und die Ausgangsposition im Hauptrunden-Endspurt zu verbessern.

Der Blick auf die Tabelle zeigt die Wichtigkeit des Spiels: Aktuell haben die Raben als Tabellenneunter fünf Zähler Rückstand auf den Achten USC Münster und noch zwei Partien mehr zu absolvieren. Heißt im Klartext: Mag die Lage auch schwierig erscheinen - noch sind die Chancen auf das Erreichen der Playoffs intakt, noch haben es die Vilsbiburgerinnen in der Hand, die K.o.-Runde der acht besten deutschen Teams zu erreichen. Zumal am kommenden Freitag in Münster der direkte Vergleich zwischen dem USC und den Raben ansteht.