Bei Durchsuchung im Kreis Passau Polizei findet Waffen und Schmuck bei Verdächtigem

Die Polizeiinspektion Bad Griesbach stieß auf zahlreiche Waffen und Schmuck. Foto: Polizeiinspektion Bad Griesbach

Die Polizei hat in der Wohnung eines Einbruchsverdächtigen zahlreiche Waffen, Schmuck und andere Wertgegenstände gefunden.

Der Mann aus Rotthalmünster wird verdächtigt, zahlreiche Einbrüche in Niederbayern begangen zu haben. Auch in Oberösterreich wird gegen ihn ermittelt, dort sitzt er in Untersuchungshaft. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei Waffen und andere Wertgegenstände.

Der Polizei in Oberösterreich gelang vor einigen Wochen ein Schlag gegen einen Einbrecher. Der Täter hatte es immer auf leerstehende Anwesen abgesehen und konnte von der österreichischen Polizei bei einem weiteren Einbruch auf frischer Tat gefasst werden. Seitdem sitzt der Verdächtige dort in Untersuchungshaft. Die österreichische Polizei verständigte die Polizei Bad Griesbach, denn dort wohnt der Mann.

Bei einer ersten Durchsuchung der Wohnung waren die Beamten erstaunt. Beinahe die gesamte Wohnung war mit verschiedenen Devotionalien gefüllt. Die Polizisten stellten zunächst einmal verschiedene Datenträger sicher und begannen mit der Auswertung. Gleichzeitig wurde eine koordinierte Durchsuchung geplant, weil auch Polizeidienststellen im Passauer Raum und im Landkreis Rottal-Inn seit geraumer Zeit einen Täter suchten, der in leestehende Anwesen und Gebäude eingebrochen ist. Der Mann aus Rotthalmünster scheint in das Raster zu passen.

Vor einigen Tagen wurde nun die Wohnung in Rotthalmünster nochmal durchsucht. Die Beamten aus Bayern und Österreich staunten nicht schlecht über ihre Funde: zahlreiche Lang- und Kurzwaffen. Auch ganze Kisten voll Schmuck und Münzen befanden sich in der Wohnung. Alte DM-Münzen und -Scheine im fünfstelligen Bereich stellten die Beamten sicher.

Auffallend war auch, dass der Tatverdächtige viele Devotionalien aus dem 1. Und 2. Weltkrieg in seiner Wohnung hortete. Für den Abtransport der sichergestellten Gegenstände benötigte die Polizei mehrere Fahrzeuge. Die Sachen werden derzeit sortiert und für das weitere Verfahren erfasst. Gegen den 41-jährigen Mann aus Rotthalmünster wird nicht nur wegen zahlreicher Einbruchsdelikte ermittelt, sondern auch wegen verschiedener Verstöße gegen das Waffengesetz. Die Ermittlungen werden noch geraume Zeit in Anspruch nehmen.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading