Begrenzung der Waffenexporte Es geht auch sauber

Exportschlager Panzer: Allein Ungarn hat 44 Stück bestellt. Ein immer höherer Anteil der Exporte geht an EU-Staaten und Nato-Partner. Foto: dpa

Deutsche Waffenlieferungen an Kriegsparteien im Jemen-Konflikt - das darf nicht sein. Deshalb muss nun genau geprüft werden, was es mit den von den Grünen kritisierten Rüstungsexporten an Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate auf sich hat.

Nur die Erfüllung alter Verpflichtungen? Oder sollen die Lieferungen weitergehen?

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading