Leichter Regen fiel am Donnerstagabend vom dunkelblauen Himmel, als die begehbare Krippe vor dem Neuen Rathaus eröffnet wurde. Seit 1999 ist sie fester Bestandteil des Weihnachtsprogramms der Stadt.

Kulturreferent Wolfgang Kerscher begrüßte um 16.30 Uhr die Kinder und Grundschulrektor Michael Prager übernahm mit den Kleinen die musikalische Gestaltung. Drei Lieder hatten sie für die Zuschauer, die sich um den Zaun versammelten, einstudiert. Für ihren Fleiß gab es im Anschluss an die Eröffnung warmen, süßen Punsch und Schokoladenlebkuchen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 07. Dezember 2018.