Bayernliga Süd Beeindruckender Auswärtssieg! Vilzing gewinnt 4:1

Großer Jubel: Die DJK Vilzing gewinnt überzeugend mit 4:1 gegen den TSV Schwabmünchen. Foto: Fabian Roßmann

Einen beeindruckenden Auswärtssieg hat die DJK Vilzing beim TSV Schwabmünchen eingefahren. Nach einer eher durchwachsenen ersten Halbzeit drehten die "Huthgartenkicker" im zweiten Durchgang auf und gewannen mit 4:1.

Die DJK Vilzing hat sein Auswärtsspiel am Sonntagnachmittag beim TSV Schwabmünchen deutlich mit 4:1 gewonnen. Damit ist die Mannschaft unter Trainer Christian Stadler weiter ungeschlagen. Seit acht Spielen konnten die "Huthgartenkicker" inziwschen in der Liga nicht mehr bezwungen werden. 

In der ersten Hälfte sah es jedoch noch nicht nach einem solch klaren Spiel für die Mannschaft von Stadler aus. Vor der Partie hatte der Coach vor allem vor der starken Offensive der Gastgeber gewarnt, diese Warnung bewahrheitete sich zunächst: "In der ersten Hälfte hat der Gegner stark gespielt. Wir hatten zwar schon mehr Chancen, aber sie haben uns vor das ein oder andere Problem gestellt und recht aggressiv gespielt", sagt Stadler. Seine Mannschaft habe einige Zeit gebraucht, um ins Spiel zu finden. Kurz vor der Halbzeit fiel dennoch der erste Treffer für Vilzing per Traumtor von Tobias Oisch - "die Initialzündung für den Sieg", so der Trainer.

Nach Wiederanpfiff war die DJK klar spielbestimmend und schraubte das Ergebnis bis auf 4:0 in die Höhe: Zehn Minuten nach der Pause traf Ben Kouame nach einer Ecke, indem er den Ball in einer unübersichtlichen Situation über die Linie stocherte. Sechs Minuten später veredelte Fabian Trettenbach einen "super Konter", so Stadler. Den letzten Treffer erzielte André Luge per Foulelfmeter, nachdem Tobias Hoch im Strafraum gefoult wurde. Acht Minuten vor Ende verkürzte Schwabmünchen durch Jeton Abazi noch auf 1:4 - dieser Treffer war jedoch nur noch Ergebniskorrektur. "Vor allem in der zweiten Hälfte haben wir genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Das war schon sehr stark", sagt Stadler. Mit dem Sieg verkleinerten sie den Abstand auf Schwabmünchen auf einen Zähler und stehen nun auf Platz zehn.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading