Bayernliga Süd 0:0 gegen Kirchanschöring: Hankofens Schuh drückt in der Offensive

Die SpVgg Hankofen hat sich ohne Tore vom SV Kirchanschöring getrennt. Foto: Charly Becherer

Die Form bei der SpVgg Hankofen stimmt. Zum dritten Mal in Folge blieben die Niederbayern am Samstagnachmittag ungeschlagen. Vom SC Kirchanschöring trennten sie sich auf eigenem Platz mit einem torlosen Remis.

"Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht", fand Trainer Gerry Huber im Anschluss. Schon in der ersten Halbzeit habe man drei "Super-Chancen" gehabt. "Aber es ist immer die gleiche Leier, wir bringen sie einfach nicht rein." Das 0:0 zur Halbzeit sei für die Gäste glücklich gewesen.

Durchgang zwei gestaltete sich dann offener. Kirchanschöring hätte Chancen gehabt, aber auch die "Dorfbuam" hatten weitere Großchancen, unter anderem einen Lattentreffer.

Seine Mannschaft sei schon seit längerem stabil unterwegs, schätzt Huber ein. "Das Problem ist, dass wir unsere guten Spiele nicht gewinnen." Der Schuh der Hankofener drückt in der Offensive, mit lediglich 14 Saisontreffern stellen sie die schwächste Offensive der Liga. "Die Kaltschnäuzigkeit geht uns ab. Aber wir spielen gut, erspielen uns gute Chancen. So müssen wir weitermachen."

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading