Bayernliga Nord Felix Voigt heuert beim ASV Cham an

Felix Voigt. Foto: Markus Schmautz

Einen weiteren Neuzugang meldet der ASV Cham: Der Kreisstadt-Klub, der auch in der Saison 2022/23 in der Bayernliga Nord an den Start geht, hat sich den talentierten Außenverteidiger Felix Voigt vom Süd-Bayernligisten SV Donaustauf geangelt. Der 21-Jährige aus Oberfranken ist nach Jakub Hrudka (Neukirchen), Manuel Geiger (Ammerthal), David Kager (eigene U19) und Dominik Mandula (Burglengenfeld) der fünfte Neuzugang für die neue Spielzeit. Voigt hat beim ASV einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben.

Felix Voigt wurde in Hof geboren, spielte bis zum Ende des ersten Jahres der B-Jugend bei seinem Heimatverein in Hof. Dann wechselte der Abwehrrecke, der als Außenverteidiger und hier vor allem auf der rechten Seite einsetzbar ist, ins Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) des 1. FC Nürnberg, wo er weiter bestens ausgebildet wurde und 50 Mal in der Nachwuchs-Bundesliga zum Einsatz kam. Mit dem Wechsel in den Herrenbereich engagierte der FC Hansa Rostock II aus der NOFV Oberliga Nord (5. Liga) den Oberfranken. Mit Beginn der Spielzeit 2021/22 zog es den 1,75 Meter großen Kicker wieder zurück nach Bayern, er schloss sich dem SV Donaustauf in der Bayernliga Süd an, wo es Voigt auf 25 Einsätze gebracht hat. Bereits im Winter hatten die Chamer Verantwortlichen ein Auge auf Voigt geworfen, da kam der Wechsel aber noch nicht zustande.

Verein und Spieler freuen sich aufeinander

Chams Sportlicher Leiter Jürgen Kreipl freut sich über den Coup: "Felix ist ein Gewinn für uns, er passt wie die Faust auf’s Auge. Das Gesamtpaket passt und wir konnten Felix für uns gewinnen, was uns sehr freut." Auch Trainer Faruk Maloku zeigt sich hochzufrieden. "Wir freuen uns mit Felix einen tollen jungen Spieler zu bekommen. Er ist top ausgebildet, bringt viel Charakter in unsere junge Mannschaft und passt perfekt zu uns. Felix ist ein starker Teamplayer, stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft und ist trotz seines jungen Alters schon sehr reif. Er wird nicht nur auf dem Platz sondern auch neben dem Platz eine große Bereicherung für uns sein."

Die Freude ist bei Felix Voigt ebenso groß: "Ich freue mich riesig nun endlich für den ASV Cham zu spielen. Die Werte, die der Verein repräsentiert, passen super mit meinem Charakter zusammen. Ich möchte meinen Beitrag zum Erreichen aller Ziele beitragen und werde dafür alles geben. Ich denke, dass ich mich in einer sehr attraktiven Liga mit vielen engen Spielen auch persönlich gut weiterentwickeln kann und den nächsten Schritt machen werde." Der Transfer von Felix Voigt ist kein Zufall, denn es gibt eine Vorgeschichte. Als der aktuelle Chamer Trainer Maloku in der Saison 2014/15 Trainer beim Nord-Bayernligisten SpVgg Bayern Hof war, da war dort sein „Vorgesetzter” der Sportliche Leiter Michael Voigt, der Vater von Felix. Papa Voigt ist aktuell Trainer beim Bezirksligisten SpVgg Oberkotzau und arbeitet zudem als Scout für einen süddeutschen Bundesligisten. Die Voigts sind eine Fußballer-Familie, denn der jüngere Bruder von Felix, Max (17), ebenfalls Außenverteidiger, spielt in der U19-Bundesliga für RB Leipzig.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading