Bayern Zwei Sportwagen verunglücken: Fast 300.000 Euro Sachschaden

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet auf einem Streifenwagen. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild/dpa

Schierling/Hofkirchen (dpa/lby) - Gleich zwei Sportwagen sind am Sonntag in Bayern auf regennassen Straßen verunglückt - der Sachschaden liegt bei insgesamt knapp 300.000 Euro. Zunächst sei ein 19 Jahre alter Fahrer nahe Schierling (Landkreis Regensburg) von der rutschigen Straße abgekommen und an einer Böschung entlang geschleudert worden, teilte die Polizei am Montag mit. Der Sportwagen habe sich bei dem Unfall mehrfach überschlagen und sei schließlich in einem Regenauffangbecken liegen geblieben. Der Fahrer und sein 20 Jahre alter Beifahrer wurden den Angaben zufolge schwer verletzt.

In Hofkirchen bei Passau geriet am Sonntagabend ein 34-jähriger Fahrer bei Starkregen ins Schleudern und kam von der Fahrbahn ab, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten stellten fest, dass der Mann keinen gültigen Führerschein hatte. Gegen ihn wird nun ermittelt. Der Schaden am Auto betrug den Angaben zufolge rund 80.000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:210802-99-667712/3

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading