Allein hätten die Tierchen wohl den Tod gefunden: zwei verwaiste Fuchsbabys sind in Oberbayern von einer Straße gerettet worden.

Die beiden Welpen liefen immer wieder auf die Fahrbahn zwischen Taufkirchen und Kraiburg am Inn. Eine Frau bemerkte die kleinen Füchse in der Nacht von Montag auf Dienstag und verständigte die Polizei. Die Fuchsmama war nach Angaben der Beamten zuvor überfahren worden. Die Tiere kamen zu einem Gnadenhof bei Taufkirchen, wo sie nun großgezogen werden.

Wie alt die Fuchsbabys genau sind, ist nach Angaben einer Polizeisprecherin nicht bekannt. Aber: "Der Jäger sagte, allein hätten sie nicht überlebt."