Bayern Sohn soll Vater getötet haben: In Psychiatrie untergebracht

Markt Schwaben (dpa/lby) - Ein 39-jähriger Mann, der in Markt Schwaben (Landkreis Ebersberg) seinen Vater getötet haben soll, ist in die Psychiatrie gekommen. Ein Ermittlungsrichter habe auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II einen Unterbringungsbefehl erlassen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Es hätten sich Hinweise für eine psychische Erkrankung des 39-Jährigen ergeben.

Der Leichnam des 75 Jahre alten Vaters sei inzwischen obduziert worden, teilte die Polizei weiter mit. Die Untersuchung habe Gewalteinwirkung gegen den Hals des Mannes als Todesursache ergeben.

Der Vater war nach einer Auseinandersetzung mit dem Sohn tot in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gefunden worden. Nach bisherigen Erkenntnissen kam es am frühen Sonntagmorgen zum Streit. Eine Nachbarin habe die Polizei alarmiert. Die Einsatzkräfte nahmen den 39-jährigen Türken fest. Warum es zum Streit kam, war zunächst unklar.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-96213/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: