Bayern Schulkinder sollen pädagogisches Ferienprogramm bekommen

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) nimmt an der Kinder- und Jugendkonferenz in der Staatskanzlei teil. Foto: Matthias Balk/dpa-Pool/dpa Foto: dpa

München (dpa/lby) - Die Schülerinnen und Schüler in Bayern sollen Angebote für Ferienprogramme bekommen, um bei Spiel und Spaß versäumte Lerninhalte nachzuholen. Das kündigte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Montag nach einer Kinder- und Jugendkonferenz in München an. Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) sprach von einem "freizeitpädagogischen Ferienprogramm". "Wir wollen nicht, dass dieser Jahrgang ein Corona-Jahrgang allein ist", sagte Söder. Es müsse Bildungsqualität und Bildungsgerechtigkeit hergestellt werden, sagte der Ministerpräsident.

© dpa-infocom, dpa:210308-99-735816/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: