Bayern Schneeschmelze und Regen lassen einige Flüsse überlaufen

Die Itz ist durch den Sturm "Ylenia" angestiegen. Foto: Daniel Vogl/dpa/dpa

München (dpa/lby) - Schneeschmelze und ergiebige Regenfälle haben vor allem in den Mittelgebirgen einige Flüsse und Bäche über die Ufer treten lassen. Wie der Hochwasserdienst des Landesamts für Umwelt am Donnerstag meldete, seien vor allem in der Rhön, im Frankenwald-Thüringer Wald, im Fichtelgebirge und im Bayerischen Wald die Wasserstände deutlich angestiegen. An den dortigen Wasserläufen sei es zu einigen kleineren Überflutungen gekommen - vor allem von Feldern und Wiesen. Aber auch einzelne Straßen waren demnach betroffen.

Am Pegel Fürth am Berg in Oberfranken sei die Meldestufe drei überschritten. Das bedeutet, dass einzelne bebaute Grundstücke oder Keller sowie Straßen überflutet werden könnten.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) rechnet in der Nacht zum Freitag gebietsweise mit neuen Regenfällen in Bayern.

© dpa-infocom, dpa:220217-99-173068/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading