Bayern Realschullehrer fordern bessere Studienbedingungen

Lehrer wollen bessere Studienbedingungen im Freistaat. Foto: Peter Kneffel/dpa/Symbolbild

Der Deutsche Realschullehrerverband (VDR) fordert bessere Studienbedingungen für angehende Lehrer.

"An den Universitäten muss die Lehrerbildung endlich aus dem Schattendasein des geduldeten Studienganges heraus", sagte der Bundesvorsitzende Jürgen Böhm am Freitag in München. Viele sähen den Lehramtsstudiengang immer noch als lästiges Anhängsel, kritisierte er.

Das liege häufig "an der geringen Attraktivität des Berufes, an den teilweise überzogenen verwaltungsbezogenen, sozialen und vor allem erzieherischen Anforderungen an die Lehrkräfte und an der ewigen Diskussion über Beamtenstatus und Einstiegsbesoldung".

Die Qualität der Lehrerausbildung sei über Jahre heruntergefahren worden, betonte er: "Die 2015 gestartete Qualitätsoffensive Lehrkräftebildung war finanziell und inhaltlich gesehen, gelinde gesagt, ein Witz."

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading