Das inzwischen abgezogene Sturmtief „Sabine“ verursachte eine Reihe von Beeinträchtigungen an der Infrastruktur in Bayern und in Sachsen. Nach vielen Ausfällen, rollt die Länderbahn wieder.

Vor allem in den waldreichen Netzen des Bayerischen Waldes, des Vogtlandes und Ostsachsens kam es zu zahlreichen Baumstürzen. Im Allgäu gab es am Dienstagmorgen wieder Sperrungen für die Züge des alex-Süd aufgrund neuer Baumstürze. Die Erkundungsfahrten und Aufräumarbeiten durch Feuerwehr, THW und DB Netz sind mittlerweile größtenteils abgeschlossen worden. Der Zugverkehr wurde wieder aufgenommen. Stellenweise gibt es noch Verspätungen, da die Geschwindigkeitsbeschränkungen erst nach und nach aufgehoben werden. Im Laufe des Tages ist mit einem schrittweisen Übergang zum Normalbetrieb zu rechnen. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der Witterung können sich jederzeit Veränderungen ergeben.