Bayern Kreuzgangspiele freuen sich über "sensationelles Ergebnis"

Feuchtwangen (dpa/lby) - Die Sommer-Spielzeit der traditionsreichen Kreuzgangspiele im mittelfränkischen Feuchtwangen ist erfolgreich zu Ende gegangen. Die Theaterleitung sprach am Montag von einem sensationellen Ergebnis. Trotz der "herausfordernden Corona-Situation mit wesentlich geringerer Platzkapazität" hätten rund 22.300 Menschen die 179 Vorstellungen besucht.

In dieser Saison seien zwanzig Vorstellungen mehr als im Jahr 2019 angeboten worden, um die Auflagen erfüllen und die Möglichkeiten voll nutzen zu können. Die meisten seien ausverkauft gewesen. Im Jahr 2019 vor der Corona-Pandemie waren rund 50.000 Zuschauer bei den Kreuzgangspielen gezählt worden.

In der Spielzeit bis 15. August standen in diesem Jahr fünf Stücke vor der Kulisse des romanischen Kloster-Kreuzgangs auf dem Spielplan, die das Freilichttheater eigentlich schon vergangenes Jahr aufführen wollte. Wegen der Corona-Pandemie hatte die Stadt Feuchtwangen (Landkreis Ansbach) aber das ursprünglich geplante Programm um ein Jahr verschoben.

Die 1948 gegründeten Kreuzgangspiele gelten als Wegbereiter der deutschen Freilufttheater-Bewegung.

© dpa-infocom, dpa:210816-99-860448/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading