Bayern Kreativ in Kunst und Forschung: Bayernweites Festival

München - Forschung, Kunst und Kreativität stehen ab Mitte Oktober im Mittelpunkt eines bayernweiten Festivals. Bis zum Jahresende gibt es bei "Hi!A" rund 100 Veranstaltungen, darunter Führungen, Ausstellungen, Workshops, Werkstattgespräche, Vorträge und Aufführungen. Kunst und Wissenschaft zeigten "auf unterhaltsame Weise, wie kreative Ideen unseren Alltag jeden Tag ein Stück besser machen können", sagte Minister Bernd Sibler (CSU) am Freitag in München.

Los geht es nach Auskunft des Wissenschafts- und Kunstministeriums am 16. Oktober, an dem Münchner Häuser zudem zur Langen Nacht der Museen laden. Beteiligt sind unter anderem: die Akademien der Bildenden Künste in München und Nürnberg, das Deutsche Museum, das Urwelt-Museum Oberfranken, das Jura-Museum, die Hochschule für Fernsehen und Film in München, die Musikhochschulen in Würzburg, Nürnberg und München und die Technische Hochschule Aschaffenburg.

Das Deutsche Museum etwa bietet einen Workshop, um gefälschte Fotos oder Videos zu entlarven. Die Würzburger Musikhochschule zeigt auf YouTube eine Oper. Und die Hochschule Augsburg informiert bei einer Ausstellung über "Urban Gardening". Spannend auch der Flugsimulator "Birdly" im Biotopia Naturkundemuseum Bayern in München, wo Besucher sich mit Hilfe einer technischen Vorrichtung und einer VR-Brille wie ein Vogel beim Fliegen fühlen können.

© dpa-infocom, dpa:211008-99-527270/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading