Bayern Ingolstadt startet Mission Klassenerhalt: "Punkte sammeln"

Fußbälle liegen in einem Tor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa

Ingolstadt (dpa/lby) - Roberto Pätzold hat nach seiner Beförderung zum neuen Cheftrainer beim Aufsteiger FC Ingolstadt ein klares Ziel für die anstehende Zweitliga-Saison formuliert. "Punkte sammeln, Punkte sammeln, Punkte sammeln", lautet der Auftrag des Nachfolgers von Aufstiegscoach Tomas Oral an seine Fußball-Profis vor der Auftaktpartie am Samstag (13.30 Uhr/Sky) bei Dynamo Dresden.

"Über allem steht unser Hauptsaisonziel - der Klassenerhalt", sagte der 41-Jährige am Donnerstag. Auch wenn Experten wie der frühere Bundesligacoach Peter Neururer den FCI als Absteiger erwarten, strahlt Pätzold vor dem ersten Anstoß Zuversicht aus: "Ich glaube, dass wir konkurrenzfähig sein werden."

In das Aufsteiger-Duell in Dresden gehen die Schanzer allerdings mit personellen Problemen. In Neuzugang Yassin Ben Balla sowie Tobias Schröck und Marcel Gaus fehlen mehrere wichtige Akteure verletzt. Zudem konnte der Abgang von Abwehrchef Björn Paulsen (Hammarby IF) bislang auf dem Transfermarkt nicht kompensiert werden.

Trotzdem ist Pätzold davon überzeugt, "eine sehr wettkampfstarke Mannschaft" auf den Platz zu bringen. Er selbst verspürt "pure Vorfreude, pure Spannung" vor dem Start. "Die Jungs sind genauso heiß, wie ich das bin. Es wird ein sehr umkämpftes Spiel werden."

Angesichts der Ausfälle kommt es noch mehr auf Kapitän Stefan Kutschke als Anführer an. Der gebürtige Dresdner bestreitet sein insgesamt 100. Zweitligaspiel. Für Dynamo erzielt er in der Saison 2016/17 in 32 Zweitligaspielen 16 Tore. "Für ihn ist die Partie etwas Besonderes. Er ist sich als Führungsspieler einer jungen Mannschaft bewusst, dass er die richtigen Signale setzen muss", sagte Pätzold.

Er möchte mit dem FCI nicht nur in Dresden positiv auftreten, sondern "mit möglichst viel Euphorie und Überraschungsmomenten" im Verlauf der Saison "auch große Gegner ärgern".

© dpa-infocom, dpa:210722-99-478599/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading