Bayern IG Metall demonstriert für sichere Arbeitsplätze

München (dpa/lby) - Die IG Metall fordert von der neuen Bundesregierung Beschäftigungsgarantien und hat für den 29. Oktober zu einem bundesweiten Aktionstag aufgerufen. In Bayern sollen die größten Demonstrationen in München, Schweinfurt und Augsburg stattfinden. Der bayerische IG-Metall-Chef Johann Horn sagte am Freitag: "Wir müssen den Umbau zu einer klimaneutralen Industrie so gestalten, dass wir auch in Zukunft ein starker Industriestandort mit sicheren Arbeitsplätzen sind." Eine Ampel-Koalition könne die Unternehmen in die Pflicht nehmen.

Die Gewerkschaft fordert von der künftigen Bundesregierung "öffentliche Zukunftsinvestitionen in Höhe von 500 Milliarden Euro bis 2030, zu deren Finanzierung Vermögende und Unternehmen am meisten beitragen sollen. Von den Unternehmen soll die Bundesregierung verbindliche Zusagen für Beschäftigung, Ausbildung und Qualifizierung verlangen."

In München beginnt der Aktionstag vor den bayerischen Parteizentralen von CSU, Grünen, SPD und FDP. CSU. Bei einer Kundgebung auf dem Odeonsplatz wollen mittags Horn und Münchner Betriebsräte sprechen. In Schweinfurt ziehen Beschäftigte von ZF, SKF, Schaeffler und Bosch Rexroth morgens in einem Demozug zur Hahnenhügelbrücke, wo eine Kundgebung geplant ist. In Augsburg treffen sich Beschäftigte Augsburger Betriebe bereits am Abend des 28. Oktober zu einer Kundgebung vor der MAN Energy Solutions, wo IG-Metall-Hauptkassierer Jürgen Kerner sprechen soll.

© dpa-infocom, dpa:211021-99-681054/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading