Bayern Gnabry und Musiala wieder einsatzbereit: Coman im Training

Ein Fußballspieler ist am Ball. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild/dpa

München - Der FC Bayern München kann im Bundesligaspiel bei der SpVgg Greuther Fürth wieder auf Serge Gnabry und Jamal Musiala zurückgreifen. Die beiden Fußball-Nationalspieler hatten in dieser Woche angeschlagenen mit dem Training pausieren müssen, standen am Donnerstag beim Abschlusstraining aber wieder auf dem Rasen.

"Die Wahrscheinlichkeit, dass beide von Beginn an spielen, ist sehr gering, auch wenn beide könnten", sagte Trainer Julian Nagelsmann vor dem Spiel beim Aufsteiger am Freitag (20.30 Uhr/DAZN). Er wolle beide "mit 100 Prozent Fitness" für das Champions-League-Spiel am kommenden Mittwoch gegen Dynamo Kiew zur Verfügung haben.

Musiala plagte eine Kapselverletzung am Sprunggelenk. Gnabry hatte nach Rückenbeschwerden noch ein grippaler Infekt erwischt. Fehlen werden im Spiel des Spitzenreiters beim Tabellenletzten Fürth in jedem Fall Kingsley Coman nach seinem Eingriff am Herzen sowie Corentin Tolisso (Wadenprobleme) und Ersatztorhüter Sven Ulreich (Innenband-Teilverletzung am Kniegelenk).

Wie angekündigt musste Coman nach dem Eingriff in der vergangenen Woche, als sich der Franzose wegen Rhythmusstörungen einer kleineren Operation unterziehen musste, nicht lange pausieren. Am Donnerstag drehte er Runden auf dem Trainingsplatz. "King ist wieder gelaufen, aber natürlich keine Option für Fürth", sagte Nagelsmann.

Eine Startelf-Option ist der bislang in fünf Pflichtspielen eingewechselte Neuzugang Marcel Sabitzer. "Sabi ist immer noch in der Findungsphase", sagte Nagelsmann. "Er ist auf jeden Fall ein Kandidat, um mal von Beginn an zu spielen, um einen richtigen Rhythmus mit dieser Mannschaft zu kriegen."

© dpa-infocom, dpa:210923-99-329143/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading