Bayern Gletscherbewegungen im Internet beobachten

Erlangen (dpa/lby) - Weltweit schmelzen die Gletscher infolge des Klimawandels - ein Forscherteam der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg hat ein Internetportal aufgebaut, das die Bewegungen von Gletschern zeigt und öffentlich zugängig ist.

Die Forscher berechnen den Verlust an Eismasse und die damit einhergehenden Folgen wie den Anstieg des Meeresspiegels, wie die FAU am Mittwoch mitteilte. Die Resultate dienten auch zur Frühwarnung vor Naturkatastrophen, beispielsweise durch das Anschwellen von Schmelzwasserflüssen.

Die Forscher haben den Angaben nach Satellitendaten so aufbereitet, dass sie automatisch in ein Geoinformationssystem im Internet einlaufen und dort unter http://retreat.geographie.uni-erlangen.de/search von Interessenten verfolgt werden können.

Der Gruppe standen für die Eisgebiete außerhalb der großen polaren Eisschilde von Grönland und Antarktis mehr als 450 Terabyte an Satellitendaten zur Verfügung, die unter anderem aus dem europäischen Copernicus-Programm stammen.

"Die Daten beinhalten mit Sicherheit noch ungehobene Schätze und Informationen. Der Umfang ist so groß, dass wir uns noch nicht alle Regionen im Detail anschauen konnten", sagte Projektleiter Professor Matthias Braun.

© dpa-infocom, dpa:210804-99-704422/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading