Bayern Führerscheinloser Fahrer auf A11 in Vorpommern gefasst

In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild/dpa

Penkun/Würzburg - Ein Autofahrer aus Bayern, dem vor 17 Jahren der Führerschein entzogen worden war, ist bei einer Fahrt in Vorpommern Richtung Polen aufgeflogen. Wie ein Sprecher der Bundespolizei am Freitag sagte, wurde der 50-Jährige aus Kitzingen am Donnerstag auf der Autobahn 11 Berlin-Stettin nahe Penkun (Vorpommern-Greifswald) kontrolliert. Die Führerscheinabfrage ergab, dass dem Mann nach diversen Verstößen von der Polizei Würzburg 2004 sowohl Papiere als auch die Autoschlüssel entzogen worden waren.

Nun habe der 50-Jährige Zweitschlüssel gehabt, mit denen er sich auf die etwa 700 Kilometer lange Fahrt mit seinem Wagen machte. Ein Drogenvortest ergab, dass der Fahrer vermutlich unter Drogeneinfluss gefahren ist.

© dpa-infocom, dpa:210507-99-504820/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: