Bayern Fast 100.000 Tonnen Spielzeug importiert

Fürth (dpa/lby) - Bayern ist ein Spielzeug-Magnet. Mehr als ein Drittel der deutschen Spielzeug-Importe gingen vergangenes Jahr in den Freistaat, wie das Landesamt für Statistik am Montag mitteilte. Insgesamt geht es um 98.000 Tonnen im Wert von 1,9 Milliarden Euro. Exportiert wurde sehr viel weniger Spielzeug. Die bayerischen Ausfuhren summierten sich 2020 nur auf einen Wert von 801 Millionen Euro. Beliebteste Kategorie unter den Importen waren Bausätze und Baukastenspielzeug mit 29 Prozent vor Videokonsolen mit 12 Prozent und Gesellschaftsspielen mit 9 Prozent.

© dpa-infocom, dpa:211220-99-456483/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading