Bayern Enttäuschung über Absage des Nürnberger Christkindlesmarktes

Nürnberg/München (dpa/lby) - Der berühmte Nürnberger Christkindlesmarkt wird wieder abgesagt - in der Stadt ist die Enttäuschung groß. Man habe lange gehofft und gewissenhaft gearbeitet, sagte Oberbürgermeister Marcus König (CSU) am Freitag. "Doch die landesweiten Vorgaben sind eindeutig. Damit kann der traditionelle Markt im zweiten Jahr in Folge nicht stattfinden."

Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte in München angekündigt, man werde alle Weihnachtsmärkte absagen. "Wir hatten eigentlich darauf gehofft, dass die Veranstalter selber dieses Einsehen haben."

Erst am Montag hatte die Stadt Nürnberg Pläne für einen räumlich entzerrten Markt mit verschiedenen Corona-Vorsichtsmaßnahmen vorgestellt. Der Markt hätte am 26. November vom neuen Christkind Teresa Windschall mit dem berühmten Prolog per Livestream eröffnet werden sollen. Das fällt nun aus. "Für Nürnberg ist es hart. Ich bin traurig", teilte Nürnbergs Wirtschaftsreferent Michael Fraas mit.

© dpa-infocom, dpa:211119-99-65657/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading