Bayern Bienen bei Hitze eingeschlossen: Tausende sterben

Der Schriftzug "Polizei" leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/dpa

Bad Rodach (dpa/lby) - Tausende Bienen hat ein Unbekannter in Oberfranken zu Tode gebracht, indem er sie bei Hitze in ihren Bienenstock einsperrte. Ein 70 Jahre alter Hobbyimker habe festgestellt, dass jemand das Einflugloch seines Bienenkastens in Bad Rodach (Landkreis Coburg) mit einem Schieber verschlossen habe, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Dadurch sei der Bienenstock am vergangenen Donnerstag überhitzt worden. Alle Bienen seien darin verendet.

© dpa-infocom, dpa:210622-99-97493/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: