Ruhpolding - Der Biathlon-Weltcup in Ruhpolding kann am Mittwoch nicht stattfinden. Grund dafür ist der anhaltende Katastrophenfall im Landkreis Traunstein. Laut einer Pressemeldung des Landratsamts vom Dienstagmorgen stehe dieser in einem "absoluten Widerspruch" zur Durchführung des Wettkampfs in der Chiemgau Arena. "Die Sicherheit der Menschen stehe an erster Stelle", so der Sprecher weiter. Die Entwicklung über den Mittwoch hinaus sei derzeit noch offen. Für Mittwoch war der Sprint der Herren über 10 Kilometer geplant. Am Donnerstag sollen die Damen über 7,5 Kilometer starten.