Bayern 37-Jährige greift Schwangere und kleine Kinder an

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf der Straße. Foto: Carsten Rehder/dpa/Illustration Foto: dpa

Straubing (dpa/lby) - Mehrere Menschen, darunter eine Schwangere und zwei kleine Kinder, hat ein Mann in Straubing angegriffen. Der 37-Jährige sei zunächst mit seinem Nachbarn in Streit geraten, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Einen bestimmten Grund habe es dafür nicht gegeben, sagte ein Polizeisprecher. Der 37-Jährige sei polizeibekannt und in einem psychischen Ausnahmezustand gewesen. Als der Mann seinen Nachbarn schlagen wollte, ging ein 42-Jähriger dazwischen und verletzte sich den Angaben zufolge an der Hand.

Danach ging der 37 Jahre alte Mann zu Fuß weiter und schubste ein zweijähriges und ein fünfjähriges Kind zu Boden. Als deren Vater ihn zur Rede stellte, verpasste der Mann diesem einen Schlag ins Gesicht und trat dem Fünfjährigen auf die Hand. Später schlug er Zeugenaussagen zufolge auch eine schwangere Frau.

Schließlich nahmen Polizisten den 37-Jährigen fest. Den Angaben zufolge wehrte er sich heftig gegen seine Festnahme und beleidigte die Einsatzkräfte. Wegen seines Zustandes wurde er in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht.

© dpa-infocom, dpa:210302-99-654141/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: