Bayern 25-Jähriger will Roller reparieren und verursacht Explosion

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Karlstadt (dpa/lby) - Ein 25-Jähriger hat in Karlstadt (Landkreis Main-Spessart) versucht, seinen Roller zu reparieren und dabei durch auslaufendes Benzin eine Explosion ausgelöst. Durch den Druck wurden Kanaldeckel in die Luft geschleudert, in einigen Wohnhäusern spritzte das Abwasser von Toiletten bis an die Decke, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei der Reparatur am Samstag liefen etwa ein bis zwei Liter Benzin aus und sickerten in einen Regenabfluss. Weil der 25-Jährige und sein Helfer eine Pause machten, bemerkten sie dies nicht. Im Abfluss verdampfte das Benzin und es entstand ein hochentzündliches Benzin-Luft-Gemisch in der Kanalisation.

Als er den Roller starten wollte, kam es zu der Explosion und Kanaldeckel flogen auf die Fahrbahn. Außerdem wurde das Abwasser durch den Druck in der Kanalisation zurück in die umliegenden Häuser geleitet. "Der Druck war dermaßen stark, dass das Wasser der Toiletten im ersten Stockwerk noch bis an die Decke spritzte", teilte die Polizei mit. Verletzt wurde bei der Explosion niemand. Die Polizei ermittelt gegen den 25-Jährigen wegen der fahrlässigen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse: