Bayern 23-Jährige kommt beim Bergwandern am Herzogstand ums Leben

Ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild/dpa

Walchensee (dpa/lby) - Eine 23-Jährige ist beim Bergwandern am Herzogstand nahe des Walchensees ums Leben gekommen. Die zunächst als vermisst gemeldete junge Münchnerin wurde am Freitag tot im Deiningbach gefunden, wie die Polizei mitteilte. Es werde von einem Unfall ausgegangen. Die Ermittlungen dauern an.

Die junge Frau war am Donnerstagvormittag zu einer Bergwanderung am Herzogstand (Landkreis Tölz-Wolfratshausen) aufgebrochen, wie es hieß. Noch am Nachmittag habe sie ihrer Schwester ein Bild und eine Nachricht via Whatsapp geschickt. Das Foto zeigte sie im Aufstieg, wenige Meter von der Herzogstandbahn-Talstation entfernt. Am Abend sei sie dann bei der Polizei als vermisst gemeldet worden.

Eine umfangreiche Suchaktion am Abend, unter anderem mittels Handy-Ortung und Hubschrauber, führte die Einsatzkräfte zwar zum Auto der Vermissten, war aber sonst erfolglos und in der Nacht abgebrochen. Am frühen Freitagmorgen wurde die Aktion fortgesetzt - bis die Leiche schließlich am Nachmittag entdeckt wurde.

© dpa-infocom, dpa:220204-99-981804/2

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading