Bayern 13-Jähriger rettet Kind aus der Isar

Ein leuchtendes LED-Blaulicht der Feuerwehr. Foto: Stephan Jansen/dpa/Symbolbild/dpa

München (dpa/lby) - Ein Jugendlicher hat einen in Not geratenen 7-Jährigen aus der Isar in München gerettet. Der junge Nichtschwimmer sei zuvor gemeinsam mit einem 10-Jährigen in den Fluss gesprungen, teilte die Polizei am Montag mit. Der Jugendliche sei zufällig mit seinem Hund vorbeigekommen, sprang bekleidet ins Wasser und rettete den hilflosen Buben aus dem Wasser. Dieser wurde anschließend zusammen mit dem 10-Jährigen ins Krankenhaus gebracht. Eine Streife fuhr den durchnässten Retter nach dem Vorfall am Donnerstag nach Hause.

Die Münchner Polizei warnte ausdrücklich davor, sich ohne ausreichende Schwimmkenntnisse in Gewässer zu begeben. Insbesondere bei fließenden Gewässern wie der Isar sei die Gefahr durch Strömungen, Strudel und Treibgut erhöht. "Man sollte sich nicht selbst in Gefahr begeben", betonte ein Sprecher der Polizei. Es sei wichtig, zuerst den Notruf zu wählen und die Situation möglichst gut abzuschätzen.

© dpa-infocom, dpa:210906-99-112640/2

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading