Langenhettenbach Oldtimerfest selbst ein "Oldtimer"

Die Aufstellung zur Ausfahrt beim Oldtimertreffen in Langenhettenbach glich einem Schaulaufen. Foto: Gerlinde Gahr

Im Jahr 1990 hatte Oldtimersammler und damaliger Feuerwehrvorstand Helmut Radlmeier die Idee, in Langenhettenbach ein Oldtimerfest zu veranstalten, bei dem die Feuerwehr für das gesellig-kulinarische Angebot sorgt. Seither herrscht jedes Jahr am dritten Augustsonntag Ausnahmezustand im Dorf und auf dem Radlmeiergelände.

Auch zum 30. Hembecker Oldtimerfest waren an die 200 historische Autos, Motorräder und Bulldogs, viele Oldtimerbesitzer und -fans, aber auch Scharen von Anhängern der Feuerwehr-Küche nach Langenhettenbach gekommen. Neben der Segnung der Fahrzeuge durch Kaplan Stefan Hackenspiel, einer Oldtimerausfahrt rund um Langenhettenbach und einem Besuch in der Radlmeierschen Oldtimersammlung stand auch eine Prämierung an. "Zum Jubiläums-Oldtimerfest, das nach 30 Jahren Tradition jetzt auch ein H-Kennzeichen bekommt", so Feuerwehr-Vorstand Stefan Gottschalk, überreichte der Urvater des Oldtimerfestes Helmut Radlmeier einen Sonderpokal. Den bekam Paul Urzinger aus Landshut für seinen vorbildlich restaurierten Wanderer W23 Baujahr 1938.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 22. August 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 22. August 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading