Bayerbach bei Ergoldsbach/Greilsberg Gottesdienste, Chorgesänge und Heiliges Grab

Kaplan Hackenspiel bei der Kreuzverehrung am Karfreitag. Foto: ga

In der passend zum österlichen Geschehen geschmückten Bayerbacher Pfarrkirche feierten viele Gläubige mit Gottesdiensten das letzte Abendmahl, das Leiden, Sterben und schließlich die Auferstehung Christi. Das Wechselbad der Gefühle an den Kar- und Ostertagen unterstrich der Kirchenchor wunderbar mit seinen schlichten und festlichen Gesängen.

Egal ob die traurigen Lieder wie das eindringliche "Du" am Karfreitag, das jubelnde "Halleluja" in der Osternacht oder die eindrucksvolle Festmesse am Ostersonntag, egal ob bedächtige Orgelimprovisationen oder gewaltige Orgelklänge, Kirchenmusikerin und Chorleiterin Benedicta Ebner und ihre" rechte Hand" Josef Miethaner hatten ganze Arbeit geleistet, um mit Musik und Gesang die österliche Freude erlebbar zu machen. Bevor Kaplan Stefan Hackenspiel diese Osterbotschaft "Halleluja, Jesus ist auferstanden, Jesu lebt !" verkünden konnte, erklärte er den Gottesdienstbesuchern am Gründonnerstag das Mysterium der Eucharistie und definierte emotional, was eigentlich den Glauben ausmacht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 23. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 23. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading