Seit zehn Jahren wohnen Irene Leeb-Lorenz und Robert Kusebauch mit ihren Familien in der Heilig-Kreuz-Straße. Dass nun auf einem freien Grundstück in direkter Nachbarschaft zum Landauer Friedhof ein Bauvorhaben mit fünf Wohngebäuden geprüft wird, behagt ihnen gar nicht. Neben Lärmbelästigung befürchten sie vor allem eine Sichtbeeinträchtigung und dadurch eine erhebliche Veränderung des Stadtbilds. "Das Bauvorhaben passt nicht hierher", sind sie sich einig.