Bautzen "Der Glaube ist das Entscheidende"

Sorbische Tradition: Hubert Bartsch kratzt ein Muster in das gefärbte Ei. Foto: Ulrich Traub

Ostern in der Stadt Bautzen in der Oberlausitz: Für die hier lebenden Sorben ist es das Fest im Jahr.

Es ist ein erhabenes Bild: 380 festlich gekleidete Männer mit schwarzen Fracks, Zylinder und Handschuhen auf geschmückten Pferden. Sie reiten paarweise, einige tragen Kirchenfahnen. Ein Kreuz und eine Statue des auferstandenen Christus werden hochgehalten. Die ausschließlich männlichen Reiter beten und singen. Sie bringen die Botschaft der Auferstehung in eine Nachbargemeinde.

Ostern in Bautzen heißt Ostern bei den Sorben. Für die Menschen dieser kleinen slawischen Minderheit, die rund um die Stadt in der Oberlausitz und weiter nördlich in der Niederlausitz zuhause sind, ist Ostern sozusagen das Fest der Feste.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos