Es geht voran: Die Erneuerung der Westumgehung und der Bau der Abbiegespur ist inzwischen fertiggestellt. In den vergangenen Wochen hat die Firma Rädlinger, die zuvor schon den Unterbau der Straße ausführte und Kanalleitungen und die Wasserversorgung verlegte, die Asphaltierung der Tragschicht abgeschlossen.

Die Prognose, dass die Westumgehung bis Ende Pfingsten wieder befahrbar sein würde, hat sich in der Realität nicht erfüllt. "Doch wegen Altlasten, die so nicht erwarten werden konnten, hat sich die Baumaßnahme verzögert", sagt Matthias Altmann, Geschäftsführer der Altmann Immobilien GmbH & Co. KG. "Gott sei dank haben wir jetzt keine Schadstoffe mehr entdeckt", freut sich der 46-Jährige.