Bauprojekt Jahnfans können sich ihren Platz am Jahn Turm sichern

Der Bau eines neuen, aber originalgetreuen Jahn Turms soll einen Treffpunkt für die Fans des SSV schaffen. Foto: www.johannes-zettel.de

Bis Mitte des Jahres soll auf dem Vorplatz des Jahnstadions Regensburg der neue Jahn Turm errichtet werden. Er ist ein originalgetreuer Nachbau des Turms, der ab 1949 im altehrwürdigen Jahnstadion stand.

Ab dem 02. April hat jeder Jahnfan die Möglichkeit, den Bau des neuen Jahn Turms durch eine Spende zu unterstützen. Jeder Spender wird mit seinem Namen auf einer Spendentafel direkt am neuen Jahn Turm verewigt und schafft sich damit seinen Platz in der Jahn Historie. Durch Förderpartnerschaften können sich Fans und Partner finanziell am Bau des Turms beteiligen.

Der Jahn Turm war und ist weit mehr als das Bauwerk, an dem die Anzeigentafel im alten Jahnstadion angebracht war. Für viele Jahnfans steht er für Identifikation – mit dem Verein, seinen Mitgliedern und Fans. 66 Jahre lang war der Jahn Turm Zeitzeuge der bewegten und ereignisreichen Sportgeschichte des SSV. Mit dem Bau des neuen Jahn Turms kehrt nun also ein Wahrzeichen der Jahn Historie zurück an die neue Spielstätte der Jahnelf.

Jahn-Geschichte erleben

Dabei soll sich der Turm zukünftig zum Treffpunkt und zur Begegnungsstätte für alle Freunde des SSV Jahn entwickeln. Eine Besonderheit dabei: Der neue Turm wird sich auch durch einen musealen Charakter auszeichnen. An zwölf Infostehlen können interessierte Jahnfans in die 130-jährige Jahn Geschichte eintauchen und sich darüber hinaus auf eine digitale Entdeckungstour begeben.

Die Errichtung des neuen Turms ist ein Gemeinschaftsprojekt des SSV Jahn und der Stadt Regensburg als gleichberechtigte Projektpartner. Mit einer Förderpartnerschaft bzw. Spende können nun auch Jahnfans den Bau des Jahn Turms unterstützen. Jeder Spender wird auf einer Spendentafel am neuen Jahn Turm namentlich erwähnt. Drei Spendenoptionen stehen zur Auswahl. Die wichtigsten Informationen hierzu können unter www.ssv-jahn.de/jahnturm abgerufen werden.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading